Navigation

DyCo: Dynamik und Compliance in IT-gestützten Geschäftsprozessen

Einreichungen können nun über EasyChair vorgenommen werden:

https://www.easychair.org/conferences/?conf=dyco2014

Änderungen im Geschäftsumfeld, ein steigender Marktdruck und hohe Kundenerwartungen führen zu einem Bedarf an Quasi-Echtzeit-Steuerung von Geschäftsprozessen. Dynamische Geschäftsprozesse sind notwendig, welche transparent sind und sich den Gegebenheiten anpassen oder anpassen lassen. Verschiedene Methoden unterstützen die Steuerung von Geschäftsprozessen in automatisierten Ausführungsumgebungen – allerdings sind auch andere Lösungen denkbar, welche im Zusammenspiel mit der heterogenen, gewachsenen IT-Infrastruktur des Unternehmens interagieren oder auf andere Prozessbeschreibungsmethoden setzen, wie deklarative Prozesse.

Ein wichtiger Treiber von Veränderung ist Compliance – die Rechtskonformität von IT Systemen sowie den unterstützenden Geschäftsprozessen. Dies ist für viele Unternehmen heutzutage eine bereichsübergreifende Herausforderung. Die relevante Anzahl verschiedener Regelwerke wächst – nationale und internationale Gesetze, branchenspezifische Vorgaben, und IT-Sicherheitsrichtlinien. Änderungen in den Regelungen und Widersprüche bringen neue Umsetzungsanforderungen. Compliance muss in dieser dynamischen Umgebung unter sich ändernden Randbedingungen sichergestellt werden – wenn sich beispielsweise Geschäftsprozesse ändern oder die IT auf eine Cloud-basierte Infrastruktur migriert wird.

Um diesen Herausforderungen zu begegnen, ist ein flexibles Zusammenspiel von Maßnahmen auf allen Unternehmensebenen notwendig – von der Geschäftsprozessebene bis hin zur Umsetzung in IT. Weiterhin ist ein Querschnitt von Funktionen im Unternehmen betroffen – es müssen Experten für rechtliche Regelwerke, für die IT-Umgebung, für die Geschäftsprozesse, für das Controlling, etc. eigebunden werden, um eine ganzheitliche Sicht und Dokumentation von Compliance zu ermöglichen. Ohne Unterstützung durch IT wird das in Zukunft – bei kürzeren Änderungszyklen und einer wachsenden Anzahl von Regeln und Regelungen – nicht mehr manuell handhabbar sein. Der Workshop zielt darauf ab, eine ganzheitliche Betrachtung der Dynamik, der Herausforderungen für Compliance, und Lösungen von Compliance im Kontext von Geschäftsprozessen und IT über die Unternehmensebenen und die Technologieebenen hinweg zu ermöglichen. Sowohl Ergebnisse aus der Forschung als auch Erkenntnisse aus der Anwendung sollen verbunden werden – besonders im Fokus steht die Verbindung von Compliance und Dynamik, aber auch Beiträge aus einem der beiden Themen sind willkommen.

Mögliche Themenbereiche

Für den DyCo Workshop suchen wir wissenschaftliche Veröffentlichungen in folgenden und anderen Compliance-relevanten Themengebieten:

  • Modellierung, Analyse, Steuerung von dynamischen Geschäftsprozesse
  • Modellierung von Compliance-Anforderungen
  • Dynamik in Geschäftsprozessen und Compliance in Anwendungsbranchen (Bsp. Finanzbranche, Pharmabranche, Energiebranche, etc.)
  • Visuelle Darstellungen von dynamischen Geschäftsprozessen und Kennwerten
  • Nachweis von Compliance in IT und Geschäftsprozessen
  • Verwaltung und Übertragung von Regularien und Regeln für die Compliance-Überprüfung in messbare Kenngrößen
  • Zusammenspiel von Dynamik in Prozessen und Compliance
  • Best Practices und Patterns zur Umsetzung von dynamischen Geschäftsprozessen und / oder Compliance in IT-Architekturen
  • Verzahnung von Compliance und Geschäftsprozessmanagement mit den Unternehmensfunktionen
  • Dynamik und Compliance in Cloud-basierten Anwendungsarchitekturen

Adressierter Teilnehmerkreis

Dieser Workshop richtet sich sowohl an Wissenschaftler, Prozessverantwortliche und Entwickler, die sich mit dem Themengebiet(en) der Geschäftsprozesse, Compliance und IT auseinandersetzen. Der Fokus liegt in Lösungen zur Management der Komplexität und dynamischen Änderbarkeit in der Infrastruktur und den Anforderungen, besonders auch die durch Compliance erwachsen.

Termine und Einreichungen

Einreichung von Beiträgen: 22. April 2014 13. Mai 2014

Entscheidung über die Annahme der Workshopbeiträge: 20. Mai 2014 03. Juni 2014

Anmeldung zur INFORMATIK 2014 von mindestens einer Autorin / einem Autor pro angenommenen Beitrag: 01. Juni 2014 13. Juni 2014

Einreichung der druckfähigen Version: 23. Juni 2014

Workshop: 23. September 2014

Beiträge sollten 10 bis maximal 12 Seiten nach LNI Vorlage umfassen und in englischer oder deutscher Sprache verfasst sein.

Einreichung unter https://www.easychair.org/conferences/?conf=dyco2014

Workshop-Organisatoren

Prof. Dr. Leymann, IAAS Universität Stuttgart, geschäftsführender Direktor

apl. Prof. Dr.-Ing. Weisbecker, Fraunhofer IAO und IAT Universität Stuttgart, Stellvertretende Institutsleiterin Fraunhofer IAO und IAT Stuttgart

Organisationskontakt

Christoph Fehling, IAAS Universität Stuttgart (Universitätsstraße 38, 70569 Stuttgart, fehling@iaas.uni-stuttgart.de, Tel. 0711 / 685 88 486)

Monika Kochanowski, Fraunhofer IAO (Nobelstr. 12, 70569 Stuttgart, 70569 Stuttgart, monika.kochanowski@iao.fraunhofer.de, Tel. 0711 / 970 2172)

Programmkomitee

  • Tom Baeyens, Effektif GmbH
  • Dr. Cristina Cabanillas, Wirtschaftsuniversität Wien
  • Dr. Gero Decker, Signavio GmbH
  • Jens Drawehn, Fraunhofer IAO
  • Dr. Sebastian Hudert, TWT GmbH
  • Prof. Dr. Jan Jürjens, Universität Dortmund
  • David Knuplesch, Universität Ulm
  • Falko Kötter, Universität Stuttgart
  • Prof. Dr. Jan Mendling, Wirtschaftsuniversität Wien
  • Prof. Dr. Manfred Reichert, Universität Ulm
  • Prof. Dr. Stefanie Rinderle-Ma, Universität Wien
  • David Schumm, TWT GmbH
  • Dr. Daniel Wutke, W&W Informatik GmbH
    • Begutachtungsprozess: Jedes Paper wird von mindestens drei Reviewern aus dem Programmkomitee begutachtet.

      Organisation: Halb-tätiger Workshop mit maximal 30 Teilnehmern.