ZEUS 2010 will be in Berlin.


Erster zentral-europäischer Workshop über Services und ihre Komposition (ZEUS 2009)

2.-3. März 2009 * Stuttgart

1st Central-European Workshop on Services and their Composition

March 2-3, 2009 * Stuttgart, Germany

News

Supported by

Ziele / Objectives

1. Plattform zum Aufbau eines Netzwerks für junge Forscher / Establish contacts between young researchers in the region
Der Workshop zielt darauf ab, junge deutschsprachige Forscher im Service-Bereich zusammenzubringen. Wir möchten ein wissenschaftliches Netzwerk bilden, das intensiv zu geringen Kosten benutzt werden kann. Der Workshop soll eine Plattform zur Präsentation aktueller Forschungsergebnisse und -bereiche bieten. We aim at bringing together young researchers who work in the same geographic and the same scientific region. This way, we would like to provide an opportunity for people to establish a scientific network that can be intensely used, including mutual visits at affordable costs. The workshop will serve as platform to present current research ideas and research directions. German will be the main language at the workshop. English talks and corresponding discussions, however, are welcome.
2. Diskussion von neuen Ideen / Discuss fresh ideas

Wir bieten ein Forum zur Diskussion von Ideen an, die sich in einem frühen Entwicklungsstadium befinden. Die Teilnehmer bekommen Rückmeldungen außerhalb ihrer Gruppe und können dies zur Verbesserung eines Konferenzpapiers verwenden. Dies unterscheidet uns von anderen Workshops und Konferenzen.

We offer a forum to discuss ideas at a level that is more work-in-progress than in a traditional conference. Participants can get feedback from outside their group before a submission to a reviewed conference. This makes ZEUS an original opportunity to discuss ideas.

Themen / Topics

Die Themen des Workshops decken alle Themen der Entwicklung von Diensten, ihre Orchestrierung und Choreographie ab.

The workshop covers all aspects of service engineering, their orchestration and choreography.

Topics include:

Rahmenbedingungen / Modalities

Ergebnisse können in Form von Vorträgen und Werkzeugdemonstrationen präsentiert werden. Ein Auswahlverfahren findet nicht statt, aber die Beiträge werden auf Relevanz sowie die Einhaltung eines wissenschaftlichen Mindeststandards hin geprüft.

Schriftliche Ausarbeitungen und Werkzeugpräsentationen können bis zum 15. Februar 2009 über Easychair) eingereicht werden. Bitte verwenden Sie den Springer LNCS-Stil.

Beiträge sollten nicht länger als sechs Seiten sein. Bitte schicken Sie den Beitrag im PDF-Format (DIN A4) ohne Seitenzahlen und ohne Kopf-/Fußzeilen.

Beiträge können in englischer oder deutscher Sprache verfasst sein.

Falls der Autor nicht widerspricht, wird seine Einreichung in einem CEUR-Workshop-Proceedings veröffentlicht und während des Workshops verfügbar sein.

Results can be presented in talks or tool demonstrations. Submissions will not be reviewed, but cross-checked for general fitness regarding content, readability and scope.

Papers and tool demonstrations can be submitted until February 15, 2009 via Easychair. Please use the Springer LNCS style.

Submissions should not exceed 6 pages. Please send your submission as PDF without page numbers and without headings and footer.

Unless refused by the author, submissions will be published in a CEUR Workshop Proceedings and will be available at the workshop.

Teilnehmergebühr / Fee

Die Teilnahme des Workshops ist kostenlos. Die Teilnehmer zahlen selbst für ihre Reise, Unterkunft, Mittag- und Abendessen. Vom Veranstalter werden Kaffee und kleine Snacks zur Verfügung gestellt.

The participation in the workshop free of charge. Participants pay for travel, accommodation, workshop lunch, and workshop dinner. Expenses for coffee and small snacks are covered by the organizers.

Termine / Dates

Der Workshop wird von Montag, den 2. März 2009 bis Dienstag, den 3. März 2009 an der Universität Stuttgart statt finden.

The workshop will take place on March 2-3, 2009 on the campus of University of Stuttgart.

Programm / Program

Das Programm kann auch hier heruntergeladen werden.

Montag, 02.03.2009


13:00Begrüßung
13:30A theory of service behavior
Karsten Wolf
14:00Creating a message profile for open nets
Jan Sürmeli, Daniela Weinberg
14:30An efficient necessary condition for compatibility
Olivia Oanea, Karsten Wolf
15:00Pause
15:30A scenario is a behavioral view – Orchestrating services by scenario integration
Dirk Fahland
16:00Towards precise semantics for relations between business process models
Matthias Weidlich
16:30A finite representation of all substitutable services and its applications
Jarungjit Parnjai, Christian Stahl, Karsten Wolf
17:00Pause
17:30Does my service have unspecified behavior?
Kathrin Kaschner, Niels Lohmann
18:00Umstrukturierung von WS-BPEL-Prozessen zur Verbesserung des Validierungsverhaltens
Thomas Heinze, Wolfram Amme, Simon Moser
18:30Improving control flow verification in a business process using an extended Petri net
Ganna Monakova, Oliver Kopp, Frank Leymann
20:00Treffpunkt S-Bahn-Haltestelle Stadtmitte. Ausgang U-Bahn und S-Bahn, Schnellrestauraunt "Subway"
20:15Gemeinsames Abendessen im Murrhardter Hof
Wilhelmsplatz 6, 0711/51890112
Dienstag, 03.03.2009
10:00A method for partitioning BPEL processes for decentralized execution
Daniel Wutke, Daniel Martin, Frank Leymann
10:30Strukturveränderung von IT-Landschaften in Großunternehmen
Raphael Vaino (Senacor Technologies)
11:00Facilitating rich data manipulation in BPEL using E4X
Tammo van Lessen, Jörg Nitzsche, Dimka Karastoyanova
11:30Pause
12:00Prozessunterstützung für temporäre, ehrenamtliche und private Gruppen
Daniel Schulte
12:30Anforderungen der industriellen Produktion an eine serviceorientierte Architektur
Jochen Traunecker
13:00Do we need internal behavior in choreography models?
Oliver Kopp, Frank Leymann
13:30Mittagessen auf dem Campus
14:15Towards choreography transactions
Oliver Kopp, Matthias Wieland, Frank Leymann
14:45Realizability of interaction models
Gero Decker
15:15Realizability is controllability
Niels Lohmann, Karsten Wolf
15:45Zusammenfassung und Ausblick auf ZEUS 2010
Ende des Workshops

Tagungsband und Folien / Proceedings and Slides

The proceedings are availale at CEUR: http://ceur-ws.org/Vol-438/. Slides can be found at slideshare.

Veranstaltungsort / Venue

Raum V38.03 in dem Informatikgebäude der Universität Stuttgart. S-Bahn-Haltestelle "Universität".

Stuttgart als Veranstaltungsort wurde auf Grund seiner vergleichsweisen guten Lage und guter Verkehrsanbindung gewählt. Die Universität ist nur 15 Minuten vom Flughafen und 10 Minuten vom Hauptbahnhof entfernt.

Der ZEUS Stuttgart-Guide gibt nähere Informationen über die Lage und Verkehrsanbindung.

The University of Stuttgart has been chosen as workshop location, because of its central location. The university can be reached within 15 minutes from the airport and 10 minutes from the main station.

ZEUS Stuttgart-Guide provides you more information about the location and public transportation.

Social Event

Das gemeinsame Abendessen wird am Montag um 20 Uhr im Murrhardter Hof statt finden. Das Restaurant ist zentral gelegen. Von der S-Bahn-Haltestelle Stadtmitte sind es ca. 10 Geh-Minuten.

Unterkunft

Prinzipiell ist jede Unterkunft empfehlenswert, das sich in der Nähe einer S-Bahn-Station befindet. U-Bahn-Nähe ist auch in Ordnung, aber bitte mittels www.vvs.de prüfen, ob die Anreise zur Universität in Ordnung ist. Normal sind 15 bis 30 Minuten.

Öffentliche Verkehrsmittel
Unter www.vvs.de findet sich eine Verkehrsauskunft. Zielhaltestelle ist "Universität" bzw. "Stuttgart / Universität (Haltestelle)".

Beteiligte Personen / Persons involved

Photos

Feedback

We did a survery directly after ZEUS 2009 and these are selected responses from the participants:
Umfrage
The more values on the left, the better.
Das Programm... stimmt nicht weiß ich nicht stimmt Durchschnitt
... war zu lang. 88.2% (15) 5.9% (1) 5.9% (1) 1.18
... war zu theorielastig. 64.7% (11) 11.8% (2) 23.5% (4) 1.59
... war zu einseitig. 70.6% (12) 23.5% (4) 5.9% (1) 1.35
... war schlecht geordnet. 94.1% (16) 0.0% (0) 5.9% (1) 1.12
... hat mich nicht zu Diskussionen ermuntert. 58.8% (10) 17.6% (3) 23.5% (4) 1.65
Wishes for ZEUS 2010

Bis dann, bei ZEUS 2010.