SEQUOIA

Software-Engineering industrieller, hybrider Quantenanwendungen und -algorithmen

Das Projekt

Das Projekt SEQUOIA – Software-Engineering industrieller, hybrider Quantenanwendungen und -algorithmen der Partner Fraunhofer, FZI, Universität Tübingen und Universität Stuttgart entwickelt Methoden, Werkzeuge und Vorgehensweisen für die Nutzung hybrider Quantenanwendungen und -algorithmen in der Wirtschaft. SEQUOIA fokussiert sich auf den Aufbau eines Quantenanwendungszentrums, die Konstruktion eines Quantensoftware-Engineering-Modells und die Entwicklung eines Quantensoftware-Komponentenbaukastens mit Softwarekomponenten für hybride Quantenanwendungen und -algorithmen. Als Anwendungsbasis dienen die zahlreichen Anwendungsfälle der assoziierten Projektpartner.

Das Projekt SEQUOIA ist gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg.

Das Konsortium

Forschungspartner

  • Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
  • Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
  • Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF
  • FZI Forschungszentrum Informatik
  • Universität Stuttgart: Institut für Architektur von Anwendungssystemen und das Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart
  • Eberhard Karls Universität Tübingen: Lehrstuhl Eingebettete Systeme

Assoziierte Projektpartner

  • Accenture GmbH, München
  • Andreas Stihl AG & Co. KG, Waiblingen
  • Bundesdruckerei GmbH, Berlin
  • DB Systel GmbH Frankfurt a.M.
  • Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  • HQS GmbH, Karlsruhe
  • ONE AöR, Stuttgart
  • KUMAVISION AG, Markdorf
  • Marquardt GmbH, Rietheim-Weilheim
  • P3 group GmbH, Stuttgart
  • Planerio GmbH, München
  • PlanQK Projekt, c/o StoneOne AG, Berlin
  • regio iT, Aachen
  • StoneOne AG, Berlin
  • Trumpf Werkzeugmaschinen GmbH + Co. KG, Ditzingen
  • VOLKSWAGEN Group of America, Inc., San Francisco
  • Zeppelin GmbH, Garching/Friedrichshafen

Kontakt

Dieses Bild zeigt  Martin Beisel
M.Sc.

Martin Beisel

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Dieses Bild zeigt  Felix Truger
M.Sc.

Felix Truger

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Zum Seitenanfang